Spielreglement



für Clubmitglieder ab April 2013


Jedes Clubmitglied hat alle 14 Tage Anrecht auf eine feste Stundenzuteilung. Diese Stunde wird vor Saisonbeginn mit dem Spielleiter festgelegt. Mitgliederwünsche werden dabei, wenn immer möglich, berücksichtigt.

Fest eingeteilte und vermietete Stunden sind in der Halle reserviert. Jedes Clubmitglied hat alle 14 Tage Anrecht (nicht zwingend) auf eine feste Stundenzuteilung. Diese gilt für das Spielen in der Halle, kann aber, wenn der Platz frei ist, auf den Aussenplatz verlegt werden.

  • Der Spielbetrieb soll in der Regel unter den Clubmitgliedern erfolgen.
  • Im Verhinderungsfall muss alles Mögliche unternommen werden, um  einen Ersatzspieler aus den Reihen der Clubmitglieder aufzubieten.
  • Wird mit einem Nichtmitglied gespielt, so muss dies mit Gast eingetragen werden.
  • Wenn eine zugeteilte Stunde nicht belegt werden kann, ist der Name rechtzeitig im Reservationssystem zu löschen. So wird den anderen Mitgliedern ermöglicht, diese freie Stunde zu belegen.
  • Für jede Belegung mit Gast ist der „persönliche Name und Gast“ im Reservationssystem einzutragen. Gästestunden  werden Ende Saison dem Clubmitglied verrechnet (siehe Kostenreglement).
  • In den freien Spielzeiten kann  durch Eintragung des eigenen Namens eine Spielstunde vorreserviert werden.
  • Erst nach Ablauf der Spielzeit kann eine neue Reservation vorgenommen werden.
  • Das Betreten der Halle sowie Clubraum mit Sandplatzschuhen ist verboten. Finken für den Clubraum und die Halle stehen im Eingangsbereich zur Verfügung.
  • Nach dem Spiel die Plätze bitte immer abziehen.
  • Am Samstag und Sonntag gibt es keine festen Platzzuteilungen


Für den Vorstand, der Präsident: Helmuth Felix 15.04.2014